Kleidermottenbefall
Kleidermotten los werden


Kleidermotten fressen gern Kleidung aller Art. Genauer gesagt fressen die Larven (kleine gelbe Raupen) die Kleidung. Wenn man einen Befall feststellt, sind meistens in Wirklichkeit wesentlich mehr Tiere vorhanden, als man vermutet. Das liegt daran, weil Kleidermotten nachtaktiv sind und sich tagsüber in sicheren Winkeln verkriechen. Im Fachhandel gibt es spezielle Klebefallen, die einen Lockstoff enthalten. Diese - über einige Tage aufgehangen - sind ein guter Indikator, ob und wie viele Motten man sich eingehandelt hat.

Wenn man Kleidermotten loswerden möchte, so setzt man am besten an der Nahrung, also sprich der Kleidung an, denn die Tiere befallen meistens nur lange unbenutzte Kleidung. Lange nicht getragene Kleidung sollte daher gewaschen, gut getrocknet und dann in luftdichte Plastikbeutel verpackt werden. Wenn die Motten schon an der Kleidung gefunden wurden, muss die ganze Kleidung gewaschen werden. Ausserdemsollte man gefährdete Kleidungsstücke (also sehr lange nicht genutzte Kleidung) regelmäßig bewegen oder absolut sicher vor Motten in extrastarken Kunststofftüten verpacken.



Autor:
Leider noch kein Bild von armand -/- vorhanden.

Bewertung: +++-- (52 Prozent)

Druckansicht | Idee per Mail empfehlen | Idee bewerten Gut bewerten Schlecht bewerten

ZurückZurück

Neuen Kommentar zur Idee schreiben