Anleitung für Software-Raid unter Fedora 8
Software-Raid


Im Beispiel sollten /dev/sdb1, /dev/sdc1 und /dev/sdd1 bereits partitioniert sein mit typ fd (Linux Raid auto)

Dann mit mdadm raid erstellen:

mdadm --create /dev/md0 --level=5 --raid-devices=3 /dev/sd[bcd]1

in /proc/mdstat nachsehen, ob alles i.o. ist!

Geräte eintragen in /etc/mdadm.conf

DEVICE partitions

mit mdadm diese dann erweitern

mdadm --detail --scan >> /etc/mdadm.conf

Sollte dann in etwa so aussehen:

DEVICE partitions
ARRAY /dev/md0 level=raid5 num-devices=3 UUID=410a299e:4cdd535e:169d3df4:48b7144a

Filesystem auf /dev/md0 erzeugen

mkfs.ext3 /dev/md0

/etc/fstab für das automatische mounten erweitern

/dev/md0 /mnt/raid auto defaults 0 3

Das mounten über die fstab funktioniert auch mit labels, also

tune2fs -L raid /dev/md0

LABEL=raid /mnt/raid auto defaults 0 3

Achtung:
Die datei mdadm.conf muß in /etc stehen, sonst findet der Kernel das Raid nicht beim Booten!



Autor:
Leider noch kein Bild von rebecca -/- vorhanden.

Bewertung: +++-- (51 Prozent)

Druckansicht | Idee per Mail empfehlen | Idee bewerten Gut bewerten Schlecht bewerten

ZurückZurück

Neuen Kommentar zur Idee schreiben